• Login Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Special Catalogue "Exclusive items" continued...

Deutsches Reich continued...
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
61 nh 35c image1879, 25 PFENNIGE Reichsadler und Reichskrone im Oval dunkelsiena, postfrisch. Mit diesem Los kommt eine Marke zum Angebot, die in dieser Qualität sicherlich lange nicht mehr erworben werden kann. Es gibt nur ganz wenige wirklich postfrische Exemplare dieser extrem seltenen Farbvariante. Die Marke befindet sich zudem in einer unübertrefflichen Qualität. Die Zähnung, die Zentrierung und auch die herrliche Farbfrische machen diesen Wert zu einem Highlight in jeder Sammlung. Überdurchschnittliche Qualität und Seltenheit sind im Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP 05/2017 bestätigt. (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany 35c]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
62 used 115DD imageHervorragend klarer und exakter Doppeldruck über das volle Motiv der 2,50 Mark. Das Stück ist eines von den 11 Exemplaren der "Crefeld Paketkarte" (Datum 30.9.20). Vorzügliche Qualität, beschrieben im Buch "Menschen, Marken und Marotten" von Wolfgang Jakubek auf Seite 128. Die Katalogbewertung gilt als hoffnungslos rückständig. (Image)

Get Market Data for [Germany 115DD]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
63 nh 289aWOPDIa image1923, 100 Tsd. auf 100 M. dkl'graupurpur, OPD Münster, linke obere Bogenecke mit der Walzenstrich-Konfiguration "2'9'2" und Walzenkontrollziffer 10, die nur 1x im Bogen auf Feld 1 vorkommt! Die OPD Münster steuerte lediglich 1 % der Gesamtauflage dieser guten Farbe bei (siehe Heft 25 INFLA-Bücherei), was sie an sich schon selten macht, in dieser Form könnte diese Marke hier sogar ein Unikat darstellen, einwandfrei postfrisch, ungefaltet und ohne Signaturen mit Fotoattest Weinbuch BPP 06/2019 (ME 6.000,-) (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany 289aWOPDIa]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
64 nh 378-84(4) image1926, 5 Pfg. - 3 M. Flugpostmarken Steinadler, 8 Werte komplett in postfrischer Luxusqualität einheitlich als Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, dabei 10 Pfg. bis 50 Pfg. sowie 2 M und 3 M jeweils mit Plattennummer, Ausnahmesatz ohne Signaturen, Fotoattest Schlegel BPP 04/2016 (ME 4.800,-++) (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany 378-84(4)]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
65 nh 378-84HAN image1926, 5 Pfg.- 3 M. Flugpostserie, kompletter Satz im Paar vom Bogenunterrand einheitlich mit HAN in tadelloser Luxusqualität, Fotoattest Schlegel BPP 01/2018 (ME teils ohne Preis) (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany 378-84HAN]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
66 nh 496-98EOR image1933, 1-4 RM Chicagofahrt, phantastischer postfrischer schneeweißer Luxussatz einheitlich aus der rechten oberen Ecke, auch die Ränder sind in perfekter Qualität, solche Sätze sieht man äusserst selten, keine Signaturen, Fotoattest Schlegel BPP 04/2016 (ME HB 6.500,-) (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany 496-98EOR]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
67 nh Bl.4U image1936, Blockausgabe "Das Braune Band" in München-Riem. Ein bisher völlig unbekanntes internes Archivstück der Reichsdruckerei. Der Block ist ungezähnt, der Druck erfolgte auf einem Wasserzeichenpapier, welches nicht für die verausgabte Auflage verwendet wurde. Das Wasserzeichen Hakenkreuz weicht von dem der verausgabten Auflage ab, zudem ist es vorderseitig zum Teil sichtbar. Der Block ist in einwandfreier Qualität. Es ist kein weiteres Exemplar dieser Art bekannt, aktuelles Fotoattest Schlegel BPP (Image) (imagea) (imageb) (imagec)

imageimage

Get Market Data for [Germany Bl.4U]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
68 on cover 641x(4),635(2) image1936, 25 Pfg. WHW, 4er-Block mit SENKRECHTER GUMMIRIFFELUNG und 2mal 4 Pfg. auf portogerechtem Orts-Eilboten-Wertbrief 200,-RM ab "KAISERSLAUTERN 3.3.37" mit Ak.-Stempel, phantastisch klar gestempelt,einwandfrei, ein optisch wunderschön ansprechender Beleg mit dieser seltenen Variante, Fotoattest und gepr. Schlegel BPP sowie gepr. Peschl BPP, (ME 3.850,-+) (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany 641x(4),635(2)]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Deutsches Reich, Ganzsachen
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
69 on cover P1 imageVerwendungen der "normalen" Groschenkarte (also nicht der Antwortkarte!) im Kreuzer-Bezirk, einzigartiges Trio von drei währungsfremden Verwendungen eines aus Hamburg stammenden Reisenden im badischen Kreuzergebiet mit aus verschieden badischen Orten jeweils mit ausführlichen Reisebeschreibungen an seine Frau nach Hamburg, und zwar am 22.7.1874 aus "Ettlingen", am 23.7 aus "Gernsbach" und am 6.8. aus "Constanz", alle in sehr guter Qualität und jeweils mit Hufeisen "Hamburg i.A." vds. als Ankunft. Liebhaberlos! (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany P1]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
70 on cover P2 imageP 2, Verwendungen der "normalen" Kreuzerkarte (also nicht der Antwortkarte!) im Groschen-Bezirk, ganz faszinierendes und so sicher einmaliges Trio, von drei währungsfremden Verwendungen im alten Preussen-Gebiet und zwar zum einen 1873 mit Hufeisenstempel (!) "Coeln" nach Frankfurt (mit rückseitig zudem hochinteressanter Auflistung von Kölner Banken sowie des Kölner "Geldadels"), zum zweiten 1874 mit kleinem K2 "Coblenz" nach Mainz und zum dritten mit großem (Vorphila) K2 "Magdeburg Bahnh" nach Bodzenheim, ebenfalls 1874. Insbesondere das Exemplar mit dem Hufeisenstempel ist besonders spektakulär, da ohnehin überhaupt nur wenige Kreuzer-Wertzeichen mit Hufeisenstempeln (egal aus welchem Ort) bekannt sind. Als Trio mit drei verschiedenen Stempeltypen eine sicher einmalige Gelegenheit, zumal in so schöner Qualität - nicht umsonst stammen die Stücke aus einer der größten je zusammengetragenen Postkarten-Sammlung, welche über Jahzehnte gewachsen war. (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany P2]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
71 on cover P2 image1874, ein ganz außergwöhnliches Auslandskarten-Duo in die Schweiz, zum einem mit Zusatzfrankatur Mi-Nr. 23 im Paar als 4 Kreuzer-Überfrankatur 1874 von "Mannheim" nach Basel und zum anderen als 2 Kreuzer-Unterfrankatur(!) vollkommen unbeanstandet mit dem seltenen badischen Agentur-Stempel "Bannholz" 1874 nach Brugg/Kt. Aargan. Ein Duo jenseits des Normalen (3 Kreuzer-Portos), wie man es lange suchen muss, zumal in schöner Qualität! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany P2]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
72 on cover RP21Pobe image1921, 200 Pfg. Wertziffer in Raute, vier Farbproben der Rohrpostkarte in Blau, Braun, Grau und Grün, die blaue und graue Karte oben links minimal bestoßen, absolut tolerierbar angesichts der Seltenheit, die anderen beiden Karten einwandfrei (Image) (imagea) (imageb) (imagec)

imageimage

Get Market Data for [Germany RP21Pobe]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Deutsche Lokalausg. Grossräschen
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
73 on cover 8 image20 (Pfg) rote Wertziffer. Einzelfrankatur auf der Postanweisung Nr. 065. Am 12. Sep. 1945 aufgegeben und schon am 13. September in Senftenberg dem Empfänger zugestellt. Niedrigste Portostufe für eine Postanweisung. Eindrucksvolle Bedarfsverwendung der Mi-Nr. 8, (ex Albert Döhnel, Berlin) (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Oberschlesien
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
74 nh 30/40(25) image1921, Satz zur Volksabstimmung mit Aufdruck "Plebiscite 20 mars 1921" postfrisch komplett im Kleinbogen zu 25 Sätzen mit äußerem Rand. Die "Kleinbögen" stammen aus der Trennung in den Zwischenstegen der Schalterbögen. Die Bögen sind auf Unterlagenpapier jeweils an den Ecken im Rand befestigt und teilweise angetrennt. Bis heute sind wenn überhaupt nur ganz wenige Bogen erhalten geblieben Es liegt eine Expertise von Prof. Dr. Norbert Urban vor, die die Echtheit bestätigt. Der Michelwert für 25 lose, postfrische Sätze beträgt schon 20.000,- Euro (Image) (imagea) (imageb) (imagec) (imaged) (imagee) (imagef) (imageg) (imageh) (imagei) (imagej)

imageimage

Get Market Data for [Upper Silesia 30/40(25)]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Berlin
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
75 nh imageDie Damen Galerie: Mit diesem Los kommen Exklusivitäten zum Angebot, deren Existenz bis heute völlig unbekannt waren. Enthalten sind alle 17 verausgabten Werte der Serie "Frauen der Geschichte". Entwerfer der Serie war der bekannte Künstler Prof. Aretz. Es handelt sich um Abzüge des sog. Urstempels, auf gummiertem ungezähnten Papier der Bundesdruckerei. Die Farben der einzelnen Ausgaben ähneln den finalen Ausgaben, erscheinen aber sehr viel farbintensiver. Der Wert zu 350 wurde final in anderer Farbe verausgabt. Einige Werte weisen gummierungsseitig Befestigungsspuren auf, aufgrund entsprechender Anbringung der Werte auf einem Vorlagekarton der Bundesdruckerei. Jedes einzelne Unikat ist geprüft mit aktuellem Fotoattest Schlegel BPP. Eine einmalige Gelegenheit die große Deutschlandsammlung um ein weiteres Highlight zu ergänzen. (Image) (imagea) (imageb) (imagec) (imaged) (imagee) (imagef) (imageg) (imageh) (imagei) (imagej) (imagek) (imagel) (imagem) (imagen) (imageo) (imagep) (imageq) (imager) (images) (imaget) (imageu) (imagev) (imagew) (imagex) (imagey) (imagez) (image[) (image\) (image]) (image^) (image_) (image`) (imagea)

imageimage



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
76 nh imageDie Damen Galerie in Schwarz: Das Pendant zu dem vorherigen Los. Auch die Existenz dieser Stücke war bis heute völlig unbekannt. Enthalten sind alle 17 verausgabten Werte der Serie "Frauen der Geschichte". Entwerfer der Serie war der bekannte Künstler Prof. Aretz. Es handelt sich um Abzüge in schwarz des sog. Urstempels, auf gummiertem ungezähnten Papier der Bundesdruckerei. Einige Werte weisen gummierungsseitig Befestigungsspuren auf, aufgrund entsprechender Anbringung der Werte auf einem Vorlagekarton der Bundesdruckerei. Jedes einzelne Unikat ist geprüft mit aktuellem Fotoattest Schlegel BPP. Auch dieses Los ist natürlich ebenso für die große Deutschlandsammlung ein absoluter Höhepunkt. (Image) (imagea) (imageb) (imagec) (imaged) (imagee) (imagef) (imageg) (imageh) (imagei) (imagej) (imagek) (imagel) (imagem) (imagen) (imageo) (imagep) (imageq) (imager) (images) (imaget) (imageu) (imagev) (imagew) (imagex) (imagey) (imagez) (image[) (image\) (image]) (image^) (image_) (image`) (imagea)

imageimage



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
77 nh 58X image1949, 2 DM Bauten mit FALLENDEM WASSERZEICHEN, postfrisches Exemplar dieser großen Berlin-Rarität, es sind nur sehr wenige postfrische Marken in einwandfreier Qualität bekannt, zusätzlich linke und rechte senkrechte Zähnung mit herstellungsbedingtem fehlenden Zahnloch, ohne Signaturen mit Fotoattest Schlegel BPP 06/2015 (ME 15.000,-) (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (Berlin) 58X]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
78 used 166x image1957, 15 Pfg. Männer Berlins (II) mit der extrem seltenen senkrechten Gummiriffelung, eine Marke die aufgrund ihrer Seltenheit bei nahezu allen Sammlern seit etlichen Jahren auf der Fehlliste steht. Bis heute sind lediglich ein Hand voll postfrischer Marken bekannt geworden. Diese GESTEMPELTE Marke hier befindet sich in völlig einwandfreier Qualität, eine gesuchte Variante ohne jegliche Signatur mit Kurzbefund Schlegel BPP, eine im Michel chronisch unterbewertete Marke! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (Berlin) 166x]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
79 unused without gum image1959, drei gezähnte Farbproben für die Ausgabe einer Gedenkmarke für Albert Einstein, in den Farben Braun, Dunkelrosalila und Schwarzgraublau auf einer Stahlsticheinzelpresse hergestellt, hier auf Vorlagekarton mit Prägesiegel "BUNDESDRUCKEREI BERLIN" in den Maßen 148:105 mm. Rückseitig findet sich der handschriftliche Vermerk des Entwerfers "E. FALZ 2.11.59". (Karton in der Bundesdruckerei in Folie eingeschlagen und verklebt, rückseitig damit herstellungsbedingt Adhäsionsspur). Da Albert Einstein testamentarisch verfügte, wegen des Holocausts alle Ehrungen aus Deutschland nicht anzunehmen, gelangte diese Marke nicht zur Ausgabe. Einmaliges Stück für die große Berlin-Sammlung mit musealem Charakter. Spektakuläre Rarität der Deutschen Nachkriegphilatelie, Fotoattest Hans-Georg Schlegel und Hans-Dieter Schlegel (in Englisch) (Image) (imagea) (imageb)

imageimage



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
80 on cover 220(3) imageEin historisches Berlin-Dokument - Das ist seine Geschichte: Am 26. Juni 1963 feierte West-Berlin den Besuch des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy. Hunderttausende begeisterte Berliner jubelten dem Präsidenten der USA zu, als er im offenen Wagen vom Flughafen Tegel zum Rathaus Schöneberg fuhr. Seine denkwürdige Rede dort erlebten etwa eine halbe Million Westberliner. Sie alle brachen in Begeisterung aus, als Kennedy die denkwürdigen Worte sagte: "Ich bin ein Berliner". Diesen legendären Besuch wollte ein Souvenirhändler für ein besonderes Geschäft nutzen. Seine Idee war "philatelistisch". Er wollte ein Angebot präsentieren, bei dem Hunderte von Sammlern sofort zugreifen. Um ein Haar wäre es dazu gekommen. Sämtliche Vorbereitungen waren bereits getroffen. So lief die Sache: Hunderte Bildpostkarten mit dem Motiv der Freiheitsglocke wurden gekauft, auf die Anschriftseite kamen senkrechte Paare der Mi-Nr. 220. Aber jetzt kommt der Clou vom ganzen. Jede untere Marke hatte den Aufdruck: Präsident John F. Kennedy Berlin-Besuch 26. Juni 1963. Die obere Marke sollte einen Gefälligkeitsstempel mit dem Datum 26. Juni 1963 bekommen. Die untere Marke mit Aufdruck war als Erinnerungsstück gedacht. Der "Kennedy Rausch" in Berlin beflügelte die Landespostdirektion, grünes Licht zu geben. Die Gefälligkeitsstempelung war für den 26.6.1963 zwischen 8.00 und 9.00 Uhr zugesagt. Pünktlich erschien der Souvenirhändler mit den Studenten, die den Verkauf übernehmen sollten. Da passierte das Unglück, die mündlich erstellte Zusage wurde am 26. Juni kurz nach 8.00 Uhr zurückgezogen. Und wieder mündlich - Resumee: außer Spesen nichts gewesen. Zwei Jahre später fand der Eigentümer einen Käufer. Wo dieser sie gelassen hat, weiß man nicht. Bisher sind sie nicht aufgetaucht. Aber der Zufall wollte es. Eine Bildpostkarte wurde korrekt postalisch befördert. Sie passierte den Postweg von Berlin nach Heiden in der Schweiz. Das ist die Geschichte der Karte - Einen Tag vor dem Kennedy-Besuch klebte der Souvenirhändler seine vorbereiteten Paare auf die Karten mit der Freiheitsglocke. Da kam zufälliger Besuch, ein Schulfreund war in der Gegend und wollte kurz Hallo sagen. Thema wurden die Souvenirkarten: "Ecky, ich brauche eine Karte, die schicke ich meiner Mutter. Die macht Urlaub in der Schweiz. Ecky antwortete: "OK, aber dann müssen zwei postgültige Marken drauf": So entstand der 3er-Streifen als Frankatur. Am Abend des 25.6.1963 warf der Absender die Karte in den Briefkasten. Der Absender schreibt zum Kennedy Besuch: "Einmaliger Trubel. Alle Geschäfte sind geschlossen, auch Hertie und Karstadt." Ein historisches Westberlin-Dokument aus der Zeit, als Berlin eine 4-Sektoren-Stadt war. (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (Berlin) 220(3)]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page