• Login Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Schlegel Sale - 25

Special Catalogue "Exclusive items"

Deutsches Reich
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
1 on cover 37 imageThe Kraetke document franked with 108 copies of the German Reich Michel no. 37 in six parts of a sheet. These careful handwritten cancellations of Reinhold Kraetke, the Permanent secretary of the German Post office are from 1890 to 1892. This document is a postal history icon from the German empire. These spectacular raritiy is available for the first time. (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany 37]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
German Post China Collections
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
2 used 10K image1900, 10 Pfg. with inverted hand stamp overprint, a spectacular rarity, has not been offered for more than 30 years. To our knowledge, only known used single stamp (besides two copies on covers). A top piece for the large colonial collection, detailed photo expertize Jäschke Lantelme BPP (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [German Offices in China 10K]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
3 used 11K image1900, 20 Pfg. With inverted hand stamp overprint, a spectacular rarity, has not been offered for more than 30 years. Two vertical creases are mentioned for order's sake, but are to be tolerated due to their extraordinary rarity, another top piece for the large colonial collection, detailed photo expertize Jäschke Lantelme BPP (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [German Offices in China 11K]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
German Post in Turkey Collections
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
4 nh 23I/II image1900, 25 PIA. on 5 M., the key value of the Reichpost issue in a complete sheet of 20 pieces, each stamp in type II of the original stamp with the overprint of the new Turkish currency in type I (A on the top without serif), very decorative and extremely rare, mint never hinged in perfect quality, an item of exceptional ranking with photo certificate R. Steuer BPP (ME 13,000.-) (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
5 nh 23I/I image1900, 25 PIA. On 5 M. Reichspost green black / brownish carmine with overprint in type I (A on the top without serif) on original stamp type I not redrawn, mint never hinged an extremely rare stamp, perfect quality, fresh colors and very well perforated, without signature, clearly undervalued by Michel, photo expertize Jäschke Lantelme 05 / 2019 (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
German East Afrika Collections
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
6 on cover imageDie ALBERT FRIEDEMANN-KARTE von 1890 Im Vorwort zu seinem Handbuch schreibt Albert Friedemann, dass er 1893 begonnen hat, die Postwertzeichen und Entwertungen der ehemaligen Dt. Kolonien und Schutzgebiete gründlich zu erforschen. 1890 studierte Friedemann die Laufzeit von Postsendungen Deutschland - Japan, Japan - San Francisco, San Francisco - Deutschland. Die Karte befand sich in einer 1945 in Berlin gefundenen "TRÜMMERSAMMLUNG". Details zur Karte: Der verherendste Luftangriff auf Berlin wurde am 3. Februar 1945 von amerikanischen Bomberverbänden geflogen. Das Bombardement von fast 1000 "fliegenden Festungen" dauerte nur 58 Minuten. In nur 1 Stunde verloren über 5000 Berliner ihr Leben. Die Anzahl der Verletzten wurde mit über Zehntausend angegeben. In dieser Apokalypse "überlebte" die Friedemann-Karte unweit des Anhalter Bahnhofs. Ein "Stummer Zeitzeuge" dokumentiert mit seinen Spuren den Luftangriff vom 3. Februar 1945. Einmaliges Stück mit besonderen Interesse für die Kolonialphilatelisten. (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Karolinen Collections
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
7 on cover imageDEUTSCHE KOLONIEN SÜDSEE: Carl Jeschke-Kapitän in Diensten der Deutschen Jaluit-Gesellschaft Die erhalten gebliebenen, einzigartigen Belege aus seinem Nachlass. Insgesamt sind es 12 Briefe, Karten oder Dokumente, aus den Jahren 1906 bis 1949. Beginnend mit einer Postkarte aus dem Jahre 1906 aus HONOLULU, als Jeschke Kapitän auf dem Schoner "Triton" war. Bemerkenswert ein bar frankierter Brief von den Karolinen, mit Poststempel von PONAPE 31.7.10. Bei den späteren Stücken teilweise hochinteressante philatelie-historische Inhalte! Weitere, ausführliche Informationen liegen dem Los bei. Lesen Sie mehr im Internet unter https://d-nb.info/1107774845/34 Experten der Kolonialphilatelie werden diese Dokumente richtig einzuordnen wissen. (Image) (imagea) (imageb) (imagec) (imaged) (imagee) (imagef) (imageg) (imageh) (imagei) (imagej)

imageimage



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Altdeutschland Braunschweig
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
8 on cover 3 image1852, 3 Sgr. Wappen (lebhaft)orangerot als fantastische Mehrfachfrankatur von allergrößter Seltenheit, zwei hervorragend frische Kabinettstücke dieser Marke als wundervolle 6 Sgr.-Frankatur für einen Postvereins-Doppelbrief mit klarem Bogenstempel von "Braunschweig" am 27.6.1854 nach Dresden in Sachsen, beigesetzt der kleine blaue Stunden-Ovalstempel. Dabei das ganze Kuvert in wunderbarer ursprünglicher Frische, die Tatsache, dass die Marken in alter Zeit (wie übrigens bei so unendlich vielen klassischen Briefen!) einmal gelöst waren, ist bei der eminenten Seltenheit und Attraktivität dieser fantastischen Mehfachfrankatur dieser 3 Sgr. Marke der ersten Braunschweig-Ausgabe absolut nebensächlich. Spektakuläre Rarität der ersten Braunschweig-Ausgabe! Fotoattest Wilderbeek BPP 01/2018 (Image) (imagea) (imageb)

imageimage

Get Market Data for [Germany (States) 3]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Altdeutschland Braunschweig, Stempel
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
9 on cover imageDer seltene Stempel "31" LEHRE in blau auf der ½ Gr. Mi-Nr. 10A als Beifrankatur mit beigesetztem Rahmenstempel auf 1 Sgr. Ganzsache. Die ½ Gr. zeigt links ein senkrechtes Vortrennschnittchen. Ein herrlich frisches und seltenes Stück. An ein Gut bei Schöppenstadt adressiert. Der rückseitige Transitstempel von Braunschweig datiert 4. Jan. 1865. (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Altdeutschland Hamburg
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
10 used 8 imageDieses Stück ist die Spitze der "Qualitätspyramide" von allen Hamburg Michel-Nr. 8. Bereits 1900 war diese unüberbietbare Pretiose bekannt. 1¼ Schilling befand sich damals in der Sammlung von Gustav Weil. In Hamburg war Gustav Weil ein bekannter Fotograf und Portraitmaler mit einem großen Atelier in der Reichenstrasse. Nach wiederholtem Besitzerwechsel wurde die Sammlung in den 1920er-Jahren durch den Hamburger Händler Carl. H. Lange aufgelöst. Fast 100 Jahre später - 2016 - kaufte der Einlieferer die Spitze der Qualitätspyramide für 600,- Euro. Was wird das Stück heute bringen ...? Fotobefund Lange BPP (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 8]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Altdeutschland Hamburg, Drucksache
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
11 on cover image1866, Thurn & Taxis-Postamt, wirklich sensationelle Drucksachen-Sendung für den Versand einer Fotografie nach Australien. Die links und rechts offene Drucksachen-Schleife wurde am 24.11.1866 in Hamburg mit "2" Schillingen bar frankiert und mit dem Vermerk "Photography only-p. parcel mail" versehen. Das Stück lief mit Leitweg über Frankreich (vorderseitig fälschlich interessanterweise Stempel "belg. Valencienues" für aus Belgien stammende und nicht aus Deutschland stammende Post) nach Geelong in Victoria. In Australien erhielt die Sendung noch den Stempel "Moretopay" mit handschriftlichem Eintrag "2d". Bis 1868 dürfte es sich hierbei um die einzige Drucksachen-Sendung von den Altdeutschen Staaten nach Australien überhaupt handeln! Gleichzeit ein erstaunliches Dokument aus den Anfängen der Fotografie! Ein außergewöhnliches Stück sowohl der Postgeschichte als auch der "Socialphilately"! (Image) (imagea)

image



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
Altdeutschland Hannover
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
12 on cover imageSpektakulärer Zweiländer-Wendebrief Hannover mit Preussen Mi-Nr. 3b tadelloses Unterrandstück mit Rd.-Nr."3" als 1 Sgr.-Postvereinsfrankatur auf gewendetem preussischen 1 Sgr.-Ganzsachenumschlag (411) von "Osnabrück" nach Burgsteinfurt in Preussen. Der Preussen-Umschlag lief 12 Tage vorher von Burgsteinfurt nach Osnabrück. Insbesondere auch durch den nach vorne durchscheinenden Wertstempel der Ganzsache ein reizvolles Stück trotz etwas Patina. Nur wenige derartige Zweiländer-Wendebriefe bekannt, in dieser Kombination kaum nochmals zu finden. (Image) (imagea) (imageb)

imageimage



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
13 on cover 1 image1850, 1 Ggr. Wappen, Randstück in Luxus-Qualität mit zwei absolut ideal nebeneinander abgeschlagenen Vorphila-K 1 "Osterode" auf ebenfalls bläulichem Brief nach Bremen. Ein Qualitätsstück der ersten Hannover-Marke, wie es schöner schwer möglich ist! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 1]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
14 on cover 2(3) image1851/55, 1 Ggr. Wappen als spektakulärer senkrechter Eckrand-Dreierstreifen auf Brief mit zudem seltenen blauen Langstempel im hannoverschen Inland der dritten Gewichtsstufe von Uelzen nach Ebstorf. Entwertet mit L1 "Uelzen" und der K2 als Aufgabe nebengesetzt. Der sehr seltene Eckrand-Dreierstreifen in hervorragend frischer Qualität und meist extrem breitrandig, nur unten ganz leicht tangiert. In dieser Form eine Brief-Rarität ersten Ranges! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 2(3)]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
15 on cover 5 image1851, 1/10 Th. / 3 Sgr. Wappen, riesenrandiges und sehr frisches Luxus-Oberrandstück (minimale Briefknitter waren offenbar schon vor Aufkleben der Marke im Brief und betreffen diese nicht) mit sehr klarem K 1 "Hamburg" ins braunschweigische Wolfenbüttel mit rückseitigem Ankunftsstempel K 2, ein ganz exquisites Qualitätsstück dieser Marke und auch des hannoverschen Auslandspostamtes in Hamburg! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 5]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
16 unused without gum 5Essay image1/10 Th. / 3 Sgr., Privatdruck-Essay der Firma Cullemann (Druckerei der hannoverschen Briefmarken) im Kupferdruck auf weißem glatten Papier und nicht wie normalerweise auf geripptem Papier (Lechte-Handbuch bei Nr. 36, S. 128). Das hier vorliegende Essay wird bei Lechte erwähnt, jedoch noch unfertig wirkend mit Hilfslinien (siehe Abb. dort). Bei dem hier angebotenen Exemplar sind diese Linien nicht mehr vorhanden. In jedem Fall eine großen Proben-Rarität von Hannover und so eventuell Unikat! (Fehlt auch im Lechte-Ergänzungsband und natürlich bei Grobe). Ein Liebhaberstück in einwandfreier Qualtät, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP 11/2015 (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 5Essay]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
17 on piece 8a image1856/57, 3 Pfg. / 1/3 Sgr. Wappen, Netzwerk grau, wundervolles und sehr seltenes großes Luxus-Bordüren-Unterrandstück dieser Marke auf Briefstück mit klarem K2 "Emden" und in sehr frischer Farbe mit besonders breitem vollen Unterrand. Ein Qualitätsstück, wie man es nicht alle Tage sieht, geprüft Brettl (Image)

Get Market Data for [Germany (States) 8a]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
18 used 10 image1856/57, 1/30 Th. / 1 Sgr. Wappen, sehr seltene vollständige Bordüren-Bogenecke unten rechts, in hervorragend frischer Qualität (rückseitig sogar noch große Gummiteile durch nur leichtes Anhaften der Marke auf ehemaligen Brief) mit zentrischem Ra "Esens", rechts oben minimale Tangierung insofern eher nebensächlich, insgesamt ein ganz exklusives Stück aus der Sammlung vom Patentanwalt E. Hoffmann, dem Bearbeiter des fantastischen Hannover-Teiles im Kohl-Handbuch! (Image)

Get Market Data for [Germany (States) 10]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
19 on cover 9 image1856/57, 1 Ggr. Wappen, zwei herrvoragende Briefe mit Kabinett- bzw. Luxus-Randstücken mit vollständigem Bordüren-Ober- bzw. Unterrand, zum einen von "Gödens" nach Norden und besonders "ausladend" gerandet, zum anderen von Lathen auf vollständigem Brief in den Landbestellbereich von Haselimne. Ein exquisites Duo und auch optisch als "Albumseite" durch die ähnliche Brieffarbe von ganz besonderem Reiz! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 9]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM
20 on cover 11 image1856/57, 1/15 Th. / 2 Sgr. Wappen als ganz seltene und ungewöhnliche Übersee-Teilbarfrankatur an die Regierung des US-Bundesstaates Wisconsin, aus "Goslar" am 15.2.1860 (!) mit Leitweg über Bremen und New York nach Madison/Dane County in den USA. Dabei betrug die Gesamtgebühr 6½ Silbergroschen - 2 Sgr. war der hannoversche Anteil bis Bremen und wurde mit der Marke entrichtet, 4½ Sgr. (in rot "4,5") betrug das ausländische Weiterfranko und wurde vom Absender bar bezahlt. In Bremen wurden die 4½ Sgr in "10" US-Cents umgerechnet (Stpl. "Paid" + "10"). Gleichzeitig eine sehr späte Aufbruchs-Verwendung der Silbergroschen-Marke, denn ab dem 1.10.1858 galt in Hannover nach der Währungsreform die Dezimal-Einheitswährung Groschen. Ein sehr interessantes und seltenes Stück und insgesamt sehr gut erhaltenes Kuvert mit allseits (noch) vollrandiger Marke, Rarität! (Image) (imagea)

image

Get Market Data for [Germany (States) 11]



CLOSED
Closing..Oct-28, 04:00 AM

Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page