• Login (enter your user name) and Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

  • To see new sales and other StampAuctionNetwork news in your Facebook newsfeed then Like us on Facebook!

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Europe continued...

Norway continued...
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
1361 image1865 (Oct 20): Entire letter from Christiania to Amiens, endorsed "per Kronpr. Louise par les postes de Danmark et de la Tour & Taxis", bearing Oscar 3 sk. grey violet in a mixed franking with Arms 4 sk. blue and 8 sk. light-rose in a horizontal pair (Facit 3+7+8), an overall fresh and fine three-colour franking, prepaying the 23 sk. rate to France. Adhesives tied by "CHRISTIANIA 20 / 10 1865", PD in circle handstamp and French "TOUR T. 25 OCT 65 FORBACH" entry cds, both in red alongside. Reverse with "K.D.O.P.A. LUEBECK" and "LÜBECK TH. & T." transit cds's and arrival cds. A fine mixed issue cover. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF750.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
Austria
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
1362 imageRückseitiger Blinddruck 1850: 1 Kr. orangeocker Type Ia im waagr. Dreierstreifen mit der Abart "doppelseitiger Druck, dabei rückseitig kopfstehender Blinddruck", vorderseitig farbfr. und vollrandig, jede Marke entw. mit Einkreiser "RAAB 22/10", rückseitig mit zartem Blinddruck, der im Streiflicht erkennbar ist.rnDieses unikale Stück ist altbekannt, es wurde erstmals durch Edwin Müller in der von ihm redigierten Zeitschrift 'Die Postmarke' im Jahr 1931 aufgelistet und 1936 beschrieben. Huber & Wessely bilden es 1976 auf Seite 135 ab. Eine einmalige Einheit für eine ganz grosse Altösterreich-Sammlung.rnSigniert Ing. Müller; Attest Puschmann (2005) Ferchenbauer = € 5'000 für eine der wenigen Einzelmarken mit rücks. Blinddruck.rnProvenienz: Sammlung Baron Alphonse de Rothschild, Mercury Stamp Company (Okt. 1947), Los 124; Sammlung Leavitt J. Bulkley, Mercury Stamp Company (Nov. 1958), Los 359. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1363 imageHalbierung 1850: 2 Kr. schwarz Type IIIa, die rechte untere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, farbintensiv und breitrandig, klar und auf drei Seiten über die Halbierung übergehend entw. "TOPOLYA 5/11" (1857; Woiwodschaft Serbien) auf grossformatigem Drucksache mit Traueranzeige in ungarischer Sprache (gereinigt, Kanten gestützt), versandt nach Baja, rücks. mit Transit "M. THERESIOPEL 6/11" und Ankunftsstp. "BAJA 7/11".rnHalbierte 2 Kr. – Marken zur Begleichung des 1 Kr. - Drucksachenportos, gerade auf Todesanzeigen existieren laut Rohlfs – Ungarn Halbierungen 17 mal auf Brief. Sie gehören somit zu den 'häufigeren' Halbierungen, deren Existenz neben Markenmangel auch auf darauf zurückzuführen ist, dass israelitische Kultusgemeinden lieber halbierte 2 Kr.-Marken benutzten anstatt der gelben 1 Kr.-Freimarke, da die Farbe Gelb im Judentum mit Freude assoziiert wird. Puschmann vermutet, dass durch die Reinigung des Briefes nicht nur ästhetische Mängel beseitigt werden sollten, sondern auch eine möglicherweise vorhandene Taxierung entfernt worden ist. Ein Brief mit langer Provenienz für eine fortgeschrittene Sammlung.rnSigniert Edwin Müller und Bloch; Atteste Puschmann (1990), Ferchenbauer (2006) Ferchenbauer = € 55'000.rnReferenz: Das vorliegende Stück wird bei Rohlfs auf S. 122 abgebildet und diskutiert, bei Jerger – Allgemeine und besondere Frankaturen zudem auf S. 308 erwähnt.rnProvenienz: 9. Corinphila-Auktion (Juni 1928), Los 1300; 20. Corinphila-Auktion (Okt. 1931), Los 558; Sammlung Robertson; 60. Corinphila-Auktion (April 1978), Los 109; Sammlung Dr. Theimer; 81. Corinphila-Auktion (März 1990), Los 2498; 201. Grobe-Auktion (April 1991), Los 2751; 12. Württemberg. Auktionshaus Stuttgart (Aug. 1992), Los 846; 129. Corinphila-Auktion (Okt. 2001), Los 171. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4) (Image 5)

image

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1364 image1850: 2 Kr. schwarz Type Ia, zwei vorderseitige Einzelwerte, rückseitig 3 Kr. rot Type Ia (beim Öffnen zertrennt), drei voll- bis überrandige Einzelwerte, je klar und übergehend entw. "PESTH 3 / 9" auf grossformatigem, ehemals doppelgewichtigen eingeschriebenem Ortsfaltbrief mit nebenges. "RECOM:". Eine äusserst seltene Frankatur, Attest Ferchenbauer (2021) Ferchenbauer = RR. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1365 image2 Kr. schwarz, Type Ib auf extrem seltenem senkrecht geripptem Papier, ein ehemaliger Dreierstreifen als rücks. Rekoporto (beim Öffnen so zertrennt, dass von der mittleren Marke nur noch die rechte Hälfte vorhanden ist), Rippung deutlich sichtbar, farbfr. und eng- bis breitrandig, zus. mit vorders. 6 Kr. rotbraun Type IB, diese farbfr. und gut- bis breitrandig, alle vier Werte klar und übergehend entw. "VECSE 18/4" auf vollständigem Faltbrief mit Stempelmarkeneindruck, eingeschrieben versandt nach Kaschau, inwendiger Registraturvermerk "19/4 852" mit rücks. zweizeiligem Ankunftssstempel. Eine äusserst seltene Frankatur, trotz Fehler eine grosse Briefseltenheit. Signiert Kunz, Attest Puschmann (1998) Ferchenbauer ungelistet, Einzelstück auf Brief = € 17'500.rnProvenienz: Sammlung Oberländer (Basel 1958); 107. Corinphila-Auktion (Sept. 1998), Los 2248. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF5,500.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1366 imageTokayer Durchstich 1850: 3 Kr. karminrot Type IIIa mit Plattenfehler: weisser Fleck beim Schwert, ein farbintensives Stück mit dem typisch unregelmässigen Durchstich, auf der rechten Seite ausserhalb des Durchstichs gerissen, ideal klar, zentrisch und waagrecht entw. "TOKAY 26/2" auf komplettem Faltbrief nach Debreczin, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Waagrechte Bugspur, die nicht den ausserordentlich attraktiven Gesamteindruck dieses Prachtstücks beeinträchtigt, rücks. mit einem handschriftlichen Vermerk von Dr. Jerger. Atteste Matl (1979), Ferchenbauer (2020) Ferchenbauer = EUR 12'500+.rnReferenz: Literaturbekannt aus Assmann - Liniendurchstiche von Tokay und Homonna auf Seite 28rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton Jerger. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



SOLD for CHF2,200.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1367 image1850: 6 Kr. braun Type I mit deutlichem Randdruck rechts, allseits breitrandig mit Aufklebewelle links, je klar und übergehend entw. "WIEN 1. JUN." mit handschr. Empfängervermerk '1850' unterhalb der Freimarke auf Briefstück. Ein wirkungsvolles Prachtstück, am Ersttag der Erstausgabe verwendet, Attest Ferchenbauer (2020) Ferchenbauer = € 5'000. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1368 image1850: 9 Kr. hellgraublau Type I mit dem seltenen und gesuchten Plattenfehler "weitester Abstand zwischen '9' und 'K' von 1,2 mm" (Frey P 27w), farbfr. und vorab voll- bis überrandig, oben rechts kurz lupenrandig, klar entw. mit Teilabschlag des schwarzen Langstp. "GRAT(Z) 18. JU..". Attest Ferchenbauer (2019) Ferchenbauer = € 1'950. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF220.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1369 image9 Kr. blau Type IIIa mit Liniendurchstich 14, sogenanntem Tokayer Durchstich, wobei die linke und obere Durchstichlinie charakteristischerweise schief sind, ein farbfr. und gut- bis breitrandiges Stück, klar und übergehend entw. "TOKAY 26/2" auf Faltbrief (umgefaltet) nach Pest mit rücks. Transit Debreczin und Ankunftsstempel (1/3). Ansprechendes Stück, Attest Ferchenbauer (1979) Ferchenbauer = € 20'000. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



SOLD for CHF2,800.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1370 image1854: 6 Kr. rosabraun Type III mit ganzem Andreaskreuzen unten im extrem breiten Bogenrand (35 mm), farbfr. und breitrandig (senkr. Gummibruch links durch Kreuz und Marke, durch Unterlegung repariert, Marke in grossen Teilen nachgummiert), in ungebrauchter Erhaltung. Ein bildseitig noch schön präsentierendes Stück dieser sehr seltenen Marke, laut Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen existieren 5-6 derartige komplette ungebrauchte Andreaskreuze. Attest Ferchenbauer (2012) Ferchenbauer = € 12'000 für ein Stück ohne Gummi. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF2,800.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1371 image1855 (2. Juli): Eingeschriebener Faltbrief von Wien nach Amsterdam, frankiert mit 1854 9 Kr. blau Type IIIb und je einem Stück der 6 Kr. braun Type III auf Vorder- und Rückseite, die vorderseitigen Marken je auf einer Seite lupenrandig, sonst breit- bis überrandig, übergehend entw. mit schwarzem "RECOMMANDIRT WIEN 2 / 7 1855", mit nebenges. preussischem gefasstem "Recomandirt." in Rot. Rückseitig findet sich der Ankunftsstempel (5. Juli 1855). Der Brief wurde zu Repäsentationszwecken umgefaltet, eine portogerechte und interessante Frankatur zur Begleichung des Postvereinsportos von 9 Kreuzern und zusätzlichen 6 Kreuzern für den zweiten Briefkreis in den Niederlanden. Attest Ferchenbauer (2013). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1372 image1858: 2 Kr. tiefdunkelgelb, fünf Einzelmarken in Type I, farbintensiv und prägefrisch mit üblicher Zähnung, sauber entw. mit drei Abschlägen des Einkreisstp. "Szombathêly Feb. 15", ein attrakt. Briefstück. Attest Ferchenbauer (2001) Ferchenbuer = € 3'000. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1373 image1929: 5 Kr. rot Type I auf kl. Briefstück, sauber entw. mit dem seltenen, nur gelegentlich verwendeten Einkreisstp. "Prag 13 DEC.". Attest Matl (1998) Müller Nr. 2228h = 125 Pkte. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF180.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1374 image1858: 5 Kr. dunkelrot Type II mit ganzem anhängendem Andreaskreuz im Kleinformat, farbintensiv und vorab vollzähnig (beim Andreaskreuz fehlt rechte untere Ecke), klar entw. mit Teilabschlag des schwarzen "WIEN 14 / 12 6. A." auf Briefstück. Ein schönes und frisches Stück der für die Ausgabe 1858 schwierigen Andreaskreuze, Atteste Seitz (1964), Ferchenbauer (2019) Ferchenbauer = € 23'000+. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1375 image1861: Faltbrief von Pirano nach Milano, Mischfrankatur drei Einzelwerte 1861 2 Kr. gelb mit sogenannten Strangulierungsflecken zus. mit 1863 15 Kr. hellbraun gez. 14 (Eckfehler), farbfr. und vorab gut gez. und sehr gut ausgeprägt, klar und leicht übergehend entw. "PIRANO 10 / 10" mit nebenges. "P.D.", rücks. Transit Trieste, ital. Bahnpoststp. und Ankunftsstp. (13. Okt. 65). Archivbug abseits von Marken und Stempeln, etwas fleckig, eine sehr seltene Mischfrankatur zur Begleichung des 21 Kreuzer - Portos aus dem zweiten österrreichischen in den zweiten italienischen Rayon, Attest Ferchenbauer (2005) Ferchenbauer = € 4'750. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF500.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1376 image1863/69: Freimarke Kaiser Franz Josef 15 Kr. blau und Reco-Porto Doppeladler 10 Kr, blau gez. 14, sauber gest. "Neumark in Böhmen 31/8" auf eingeschr, Kuvert (drei Seiten offen und Alterungspuren) adressiert nach Heiligenstadt bei Wien Ferchenbauer = € 2'000. (Image 1)

CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1377 image1864: Doppeladler gez. 14, drei Stück 5 Kr. rosa, die erste mit 17 Zähnen senkrecht, die zweite mit 19 Zähnen senkrecht und die dritte normal gezähnt, sauber gest. "Tetschen a/Elbe - 1/6", auf Grossteil einer Rechung adressiert nach Prerau. Attest Enzo Diena (1984). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1378 image1863: 10 Kr. blau gez. 14, farbintensiv, gut gezähnt und geprägt, vollzähnig (im Zähnungsbereich etwas getönt) und mit vollem quarzlampenfrischen Originalgummi mit einer minimalen Anhaftungsspur. Attest Ferchenbauer (2021) Mi = € 2'200 / Ferchenbauer = € 1'900. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1379 image1866: Doppeladler gez., 9½, 3 Kr. grün (2) und 5 Kr. rosa (2) + 10 Kr. blau, gest. "Reichenberg 29/12" und daneben schwarzes "P.D.", auf Faltbrief (Alterungsspuren) adressiert nach Neapel, schöne 26 Kr.-Frankatur Ferchenbauer in dieser Art nicht gelistet. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF200.00
Closing..Jun-10, 11:59 PM
1380 image1864: 5 Kr. dunkelrosa gez. 9½, farbfr. und meist gut gez. (links mit Einschränkungen), zart aber deutlich entw. "PESTH 1 /1" auf Faltbrief nach Triest, inwendig mit Archivvermerk "1866 / 1 Gennaio", rückseitig mit Ankunftstp. von Triest vom 3. Januar. Faltbrief oben mit Einriss, dennoch ein aussagekräftiges und postgeschichtlich interessantes Stück vom ersten Tag des 5 Kreuzer - Einheitstarifs. Attest Ferchenbauer (1995) Ferchenbauer = RR. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jun-10, 11:59 PM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page