• Login (enter your user name) and Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

  • To see new sales and other StampAuctionNetwork news in your Facebook newsfeed then Like us on Facebook!

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Switzerland continued...

Sitting Helvetia perf. continued...
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
8603 image1863: 20 Rp. orange zus. mit 1878 40 Rp. grau, zwei farbintensive und gut gez. Einzelwerte, ideal klar vorausentwertet mit Zweikreisstp. "MESOCCO 23 XII 80" auf Fahrpost-Gewichtsstück mit einem Wert von 20 Franken und einem Gewicht von 4½ kg, vorderseitig mit Paketkleber "MESOCCO 21". Ein interessantes und attraktives Stück aus dem Misox über den San Bernadino nach Chur. Das Porto setzt sich aus 40 Rappen für eine Fahrpostsendung bis fünf Kilogramm über 25 Kilometer im Fahrpost-Tarif vom September 1876 und einem Alpenpasszuschlag von 20 Rappen bei einer Distanz über 25 Kilometer zusammen. Der Alpenpasszuschlag wurde ab September 1876 bis Oktober 1884 im Verkehr über die grossen Alpenpässe erhoben. Dokumente mit Alpenpasszuschlägen sind sehr selten und gesucht. (Image 1)

CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8604 image1863: Tüblibrief mit Wertstp. 5 Rp. braun links (rechts leicht verkürzt), Zusatzfrankatur Sitzende Helvetia 20 Rp. orange zus. mit 1867 50 Rp. lila, Marken farbfr. und gut gez., klar und übergehend entw. mit schwarzem "TROGEN 17.VII.75 VII-" mit nebenges. PD, versandt nach Singapur mit rücks. Transitstp. St. Gallen, Zürich, Torino, und Brindisi sowie rotem Ankunftsstp. "Singapore SP 18 75 Paid". Seltene Destination aus der bekannten Trachsler-Korrespondenz, Tarif nach Gründung der UPU aber vor Eintritt Britisch-Indiens in die UPU im Juli 1876. Attest Marchand (2014).rnProvenienz: 190. Corinphila-Auktion (Mai 2014), Los 7046. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF800.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8605 image1872: Sitz. Helvetia 60 Rp. kupferbronze und 30 Rp. ultramarin, etwas unsauber gest. "Genève - 14 SEPT 72", portogerechte 90 Rappen-Frankatur auf eingeschr. Kuvert adressiert nach Bologna wo der Brief am 17. September eintraf SBK = CHF 500+. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8606 image1875: Tüblibrief im Kleinformat mit Wertstp. '30' blau und ZuF Sitz. Helvetia 1 Fr. golden, gest. "Fluntern - 15. III. 75 - 8" und daneben schwarzes PD im Kästchen, als eingeschr. Sendung mit einem Gewicht von 22 Gramm eingeschr. adressiert nach Thor/Vaucluse/F, spediert via 'Bahnpost Genève-Bâle' (16. III) und 'Suisse Amb. Marseille' (16. MARS) nach Avignon (17 MARS) und Thor (17 MARS), dekorativer und seltener Beleg in der dritten Gewichtsstufe versandt 3½ Monate vor Gründung des Weltpostvereins. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8607 image1864: 1 Fr. golden im Viererblock in üblicher Zähnung (linke obere Marke mit starker Oxidation und Eckbügen, teils Vortrennung der senkrechten Zahnbrücken), entw. mit dem zwei Abschlägen des Bahnpoststp. "LUZERN 2 APR. 82" auf Fahrpostanhänger nach St. Urban, cersehen mir Etiketten der Fahrpost Luzern und der Bahnpost Luzer - Olten. Adressseitig tägt das Stück mit Bläuel einen Gewichtsvermerk '55½ K'. Korrekte Frankatur im Fahrposttarif vom September 1876 mit vier Franken für ein Gewicht von 55 - 60 kg in der dritten Entfernungsstufe bis 100 Kilometer. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8608 image1864: 1 Fr. golden (2) zus. mit 1867 10 Rp. rot und 50 Rp. lila, vier farbfr. und gut gez. Einzelwerte, je klar und übergehend entw. "LANDQUART 12 I 79" auf Eilfrachtbrief für einen Korb frischer Seefische von Geestemünde an der Nordsee nach Davos Dörfli, angegebener Transportweg "über Basel via Weissenburg, von Landquart nach Davos Dörfli p. Post". Entsprechende bahnamtliche und zollamtliche Stempel von Basel und Lanquart, das Porto für den Posttransport setzt sich zusammen aus 230 Rp. für ein Fahrpoststück bis 50 Kilogramm im 2. Distanzrayon und 30 Rp. Nachnahmeporto. Ein schönes Stück. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8609 imageSitz. Helvetia 2 Rp. hellrotbraun, sauber gest. "Thun - 3. VII. 74 - VIII", auf Drucksache (Abgeordneten-Versammlung des bern. Kantonal-Schützenvereins) adressiert nach Neuenstatt. Attest Guinand (1992) SBK = CHF 500. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF150.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8610 image1874: 2 Rp. oliv auf Tüblibrief 10 Rp., farbfr. und gut gez., zart und übergehend entw. "AFFOLTERN a A 8 XI 76" auf Nachnahme-Brief mit einer einzuziehenden Summe von 2,45 Franken nach Maschwanden, rücks. Transit Knonau. Interessante Kombination bei der der Wertstempel den Zuschlag, die Zusatzfrankatur aber das Porto bezahlt. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF100.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8611 image1877: Tüblibrief mit Wertstempel '10' im Grossformat mit ZuF Sitz. Helvetia 2 Rp. oliv, gest. "Affoltern A/A - 5 IV 77", verwendet als Nachnahme über Fr, .-95 adressiert nach Baar, seltene Verwendung eines Tüblibriefs für den Nachnahmezuschlag und die Freimarke für den Grundtarif, min. Alterungsspuren. (Image 1)

CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8612 image1874: 2 Rp. bräunlicholiv, rechte untere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, an einer vollständigen Marke hängend sowie weiterer Einzelwert, eine farbfr. und gut gez. 5 Rp.-Frankatur, klar und übergehend entw. "FRAUENFELD 12 II 81 VII" auf kleinformatigem Umschlag. Ein portogerechter Lokalbrief innerhalb von Frauenfeld, unbeanstandet befördert, zumal viele Halbierungen mit Sitzenden nicht akzeptiert und die entsprechenden Belege taxiert wurden. Ein aussergewöhnliches Stück, es ist nur noch eine zweite derartige Frankatur bekannt. Signiert Cueni; Attest Hunziker (1965) Zu Spez = CHF 12'500. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



SOLD for CHF3,000.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8613 image1879: Sitz. Helvetia 2 Rp. oliv und 50 Rp. lila, auf NN-Karte (mittig senkr. Bug) über Fr. 50.52 zum Einzug einer Jahresgebühr, gest. "Zürich - 24 FEB 79" im Kästchen, adressiert nach Bern. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF150.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8614 image1867: 10 Rp. rot als Zusatzfrankatur auf Ganzsachen-Inlandspostkarte zu 5 Rp., farbfr. und gut gez., ideal klar und übergehend entw. "ALTSTAEDTEN ST. GALLEN 1 XII 73 X-" auf eingeschriebener Postkarte nach Neuchâtel. Nebengesetzt der CHARGÉ - Kastenstempel, Transit ROHRSCHACH und Ankunftsstp. vom folgenden Tag. Ein aussergewöhnlich schönes Stück im Einschreibetarif zu zehn Rappen vom September 1871.rnBemerkung: Adressiert an den berühmten Chocolatier Philippe Suchard (1797-1884). (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF120.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8615 image1867: 10 Rp. rot als Zusatzfrankatur auf Tüblibrief 1877 10 Rp. anilinrot mit Wasserzeichen 'Kreuz & Ziffer', farbfr. und gut gez., klar und auf den Wertstempel übergehend entw. "ROTHENBURG 28 IV 81" mit zugehörigem Paketzettel und handschr. Vermerk "Valor 10 fr.", versandt mit der Fahrpost im Ortsrayon nach Hildisrieden. Attraktive und ungewöhnliche Verwendung. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8616 image1867: 10 Rp. rot, klar und übergehend entw. mit Stabstp. TARTAR auf vollständigem Nachnahme-Faltbrief über 40 Rappen nach Chur, rückseitiger Ankunftsstp. "CHUR 31 XII. 69. Dort wurde Fehlbetrag des Portos bemerkt und der Brief nach Thusis retourniert. In Thusis mit weiterer 10 Rp. rot nachfrankiert und mit Datumsstp. "THUSIS 1 I 69" entwertet, rücks. zweiter Ankunftsstp. Chur vom gleichen Tag. Kleiner attraktiver und interessanter bündner Brief. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8617 image1867: 10 Rp. rot (Paar und vier Einzelwerte), farbfr. und gut gez., klar und übergehend entw. "LENZBURG 2 II 77 - 6" auf Zustellungsakt für Gerichtsurkunden im Fernrayon nach Reinach. Der korrekte Tarif für einen Gerichtsakt wäre aber 50 Rp. gewesen mit 10 Rp. Fernporto, 20 Rp. Einschreibegebühr und 20 Rp. für den Rückschein. In Lenzburg wurde aber bis zu einer korrigierenden Verfügung vom 25. Juli 1877 bei Gerichtsakten über 15 Gramm das doppelte Port von 20 Rp. berechnet, was zu dieser halb-regulären 60 Rappen-Frankatur führte.rnReferenz: Artikel Felix Winterstein in Berner Briefmarken Zeitung 3/1998, S. 53-54. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF320.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8618 image1867: 10 Rp. rot zus. mit 1874 15 Rp. gelb, beide im waagrechten Paar, farbfr. und gut gez., klar und übergehend entw. "LENZBURG 18 VII 77 - 6" auf Zustellungsakt für Gerichtsurkunden im Lokalrayon innerhalb von Lenzburg. Der korrekte Tarif für einen Gerichtsakt wäre aber 45 Rp. gewesen mit 5 Rp. Lokalporto, 20 Rp. Einschreibegebühr und 20 Rp. für den Rückschein. In Lenzburg wurde aber bis zu einer korrigierenden Verfügung vom 25. Juli 1877 bei Gerichtsakten über 15 Gramm das doppelte Port von 10 Rp. berechnet, was zu dieser halb-regulären 50 Rappen-Frankatur führte.rnReferenz: Artikel Felix Winterstein in Berner Briefmarken Zeitung 3/1998, S. 53-54 (liegt samt Verfügung von 1877 bei). (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF280.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8619 image1867: 10 Rp. rot mit 1868 25 Rp. grün, zwei farbfr. und gut gez. Einzelwerte, klar und übergehend entw. "KALTBRUNN 5 VIII 80" auf Nachnahme-Brief im Lokalrayon mit einer einzuziehenden Summe von 24,75 Franken. Attraktive Kombination zur Begleichung des Lokalportos zu 5 Rp. und des Nachnahmezuschlags von 30 Rp. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8620 image1867: 10 Rp. rot (Paar und Einzelstück) zus. mit 1868 25 Rp. grün im senkrechten Paar, farbfr. und üblich gez., klar und übergehend entw. "EMMENBRÜCKE 11 XII 80" auf Fahrpost - Nachnahme mit einem einzuziehenden Wert von 50,30 Franken nach Inwil, rückseitig mit drei Abschlägen des Zwergstp. JINWIL, refüsiert zum Absender. Korrekte Versendung mit der Fahrpost bei einem Nachnahme-Betrag von über 50 Franken mit 20 Rappen Fahrposttaxe bis zu 25 Kilometer Entfernung und 60 Rappen Nachnahme-Zuschlag für eine Betrag bis 60 Franken. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8621 image1870: Sitz Helvetia 10 Rp. rot und 30 Rp. ultramarin (2), gest. "Schönenwerd - 21. 1. 70" und daneben schwarzes 'P.D.', auf Faltbrief (Rechnung) der Firma C.F.Bally über Frankreich adressiert nach Rom. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jun-11, 11:59 PM
8622 image1875: 15 Rp. gelb, farbfr. und gut gez., klar und übergehend entw. "CHUR BRF DIST. 18 IX 79 XI" auf vollständiger Schleife mit kompletter Zeitung des 'Bündner Tagblatts'. Die Nachnahmesumme wurde für ein Inserat im Tagblatt eingezogen, das Porto setzt sich aus fünf Rappen für eine Drucksache zwischen 50 und 250 Gramm sowie zehn Rappen Nachnahme-Gebühr zusammen. Seltene Verwendung mit kompletter Zeitung. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF280.00
Closing..Jun-11, 11:59 PM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page