• Login (enter your user name) and Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

  • To see new sales and other StampAuctionNetwork news in your Facebook newsfeed then Like us on Facebook!

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Europe continued...

Austria continued...
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
1099 imageSiebenbürgen 1858: 5 Kr. rot in Type II, zwölf farb- und prägefrische Einzelwerte, üblich gez., klar und übergehend entw. mit neun Abschlägen des Einkreisers "BISTRITZ in SIEBENB: 6/12" (Müller 237b) auf grossem Briefteil. Attraktibve Massenfrankatur, signiert Geza von Jakots. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF460.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1100 imageTemeser Banat 1858: 5 Kr. rot vorderseitig sowie 10 Kr. braun rückseitig (beim Öffnen zertrennt), beide in Type II, farb- und prägefrisch sowie gut gez., je klar, dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. "CSANAD 23/1" (Müller 436a = 120 Punkte) mit nebenges. "RECOM:", beide in Blau auf vollständigem Faltbrief nach Banat Komlos, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Brief mit waagrechtem Briefbug, der Marken und Stempel nicht beeinträchtigt, schöner Brief im ersten Briefkreis. rnBemerkung. Der Brief ist an die Gutsverwaltung derer von Nako gerichtet. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF220.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1101 imageGalizien 1858: 15 Kr. blau, zwei vorderseitige Einzelwerte, ein weiterer Wert und 5 Kr. rot rückseitig, alle in Type I, farb- und prägefrisch sowie sehr gut gez., je ideal klar, kontrastreich und übergehend entw. "TARNOW 11/12" mit nebenges. "RECOM:" auf Umschlag nach Krakau, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Zwei Marken kleben auf Bügen, da der Umschlag selbst hergestellt und somit nicht ganz eben ist. Portogerechte Frankatur für eine Brief der vierten Gewichtsstufe im zweiten Briefkreis, ein schönes Stück Ferchenbauer = € 1'500. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF380.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1102 imageUngarn 1858: 10 Kr. braun Type II, gut gez. und farbfrisch, ideal klar, dekorativ und übergehend entw. mit Langstp. LETENYE (Ryan 836 = R / Müller 1492b = 600 Punkte) auf Briefstück. Befund Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 989. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF320.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1103 image1858: 10 Kr. braun und 15 Kr. blau, ein Einzelstück und ein senkrechtes Paar, alle in Type II, im Viererblock geklebt, vorab gut gez., farb- und prägefrisch (minime Zahnunebenheiten), zus. sauber und übergehend entw. mit zwei Abschlägen des roten Ovalstempels "WIEN K.K. BRIEF-FILIALAMT RECOMANDIRT 23/2 1860" auf Briefstück. Schöne Frankatur, Attest Matl (1999). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF160.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1104 imageTemeser Banat 1858: 10 Kr. braun Type I, farb- und prägefrisch sowie gut gez., zart und übergehend entw. TEMESVAR 11/1" in Rot (Ryan 1605 = R / Müller 2889d = 680 Punkte) mit nebenges. RECOMANDIRT, ebenso in Rot auf Faltbrief nach Caransebes. Rückseitige Reko-Frankatur fehlt, dennoch eine wirkungsvolles Prachtstück, Attest Ferchenbauer (1994). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF420.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1105 imageVerwendung in Liechtenstein 1858: 10 Kr. braun Type II, vollzähnig und prägefrisch (minime Patina), klar und übergehend entw. "VADUTZ / 31. MAI" (Müller 3057a = 400 Punkte) mit nebenges. Amts-Stampiglie "REGIERUNGS-AMT DES SOUV: FÜRST: LIECHTENSTEIN" auf Briefvorderseite nach Bullenheim in Bayern. Vorderseite waagr. und senkr. gefaltet, ohne Marke und Abstempelungen zu beeinträchtigen, trotz seiner Einschränkungen ein ansprechendes Stück dieser äusserst seltenen Verwendung. Attest Ferchenbauer (2013) Ferchenbauer = € 8'000 für ein Briefstück, LP für einen vollständigen Brief. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF3,000.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1106 image1858: 15 Kr. blau Type II, vorab gut gez., farbfr. und gut gez., sauber und übergehend entw. "ZEITUNGSEXOED. LAIBACH" (Müller 3515a = 200 Punkte) auf Briefstück.Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 406. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF100.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1107 imageUngarn 1858: 15 Kr. blau Type I, ein horizontales Paar und Dreierstreifen, als Fünferblock geklebt, gut gez., farb- und prägefrische Einheiten, jede Marke ideal zentrisch, klar und übergehend entw. "VÃ�SÃ�ROS-NAMÉNY 17/3" (Ryan 1739 = 50 Punkte / Müller 3077a) auf Briefstück. Aussergewöhnlich hohe Frankatur. Ferchenbauer = € 1'150 auf Brief. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF180.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1108 imageSiebenbürgen 1858: 5 Kr. rot und sieben Einzelwerte der 15 Kr. blau, alle in Type II, farbfrisch, gut gez. und geprägt, zartklar und übergehend entw. mit sieben Abschlägen des Einkreisers "SZÃ�SZ-RÉGEN 17/7" (Ryan 1476 / Müller 2783c) auf Briefstück. Signiert Geza von Jakots. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF380.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1109 image1861: 2 Kr. im waagrechten Paar in der seltenen Nuance Senfgelb, farb- und prägefrische Einheit, sauber und übergehend entw. "TRIENT .. 6 Ab." auf Briefstück. Befund Ferchenbauer (2006). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF440.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1110 image1861: Faltbrief von Pirano nach Milano, Mischfrankatur drei Einzelwerte 1861 2 Kr. gelb mit sogenannten Strangulierungsflecken zus. mit 1863 15 Kr. hellbraun gez. 14 (Eckfehler), farbfr. und vorab gut gez. und sehr gut ausgeprägt, klar und leicht übergehend entw. "PIRANO 10 / 10" mit nebenges. "P.D.", rücks. Transit Trieste, ital. Bahnpoststp. und Ankunftsstp. (13. Okt. 65). Archivbug abseits von Marken und Stempeln, etwas fleckig, eine sehr seltene Mischfrankatur zur Begleichung des 21 Kreuzer - Portos aus dem zweiten österrreichischen in den zweiten italienischen Rayon, Attest Ferchenbauer (2005) Ferchenbauer = € 4'750. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1111 imageSteiermark 1863/64: 2 Kr. gelb auf gestreiftem Papier, ein farbintensiver, prägefrischer und vollzähniger Einzelwert, klar und übergehend entw. mit schwarzem "K.K.FILIALPOSTAMT / MARBURG 15/1" auf vollständigem Drucksachen-Faltbrief nach Graz. Leichter Bug, seltene Verwendung, Attest Strakosch (2019) Ferchenbauer = € 1'800. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1112 image1864: Faltbrief aus Craiova in der Wallachei, beim österreichischen Postamt in Orsova nach Wien aufgegeben, frankiert mit 1864 15 Kr. hellbraun gez. 9½, farbfr., gut gez. und geprägt, klar und übergehend entw. "ALT-ORSOVA 25 / 7", rücks. Ankunftsstp. (27. Juli). Zudem ein zweiter Brief aus dem Jahr 1867 nach der Vereinheitlichung des österreichischen Portos, mit 1864 5 Kr. frankiert und gleich behandelt. Zwei frische Briefe, aus Gründen der Portoersparnis in Österreich zur Post gegeben. Ein attraktives Duo. (Image 1)

CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1113 image1864: Faltbrief von Brood nach Triest, frankiert mit 2 Kr. gelb, 3 Kr. grün (schwacher Archivbug) und 10 Kr. blau, alle gez. 9½, farbfr., gut gez. und geprägt, klar und übergehend entw. "BROOD in SLAVONIEN 27 NOV.", rücks. Transit Sissek Ankunftsstp. (29 / 11). Inwendig trägt das Schreiben zwei Stempelmarken zu 25 Kr., die durch den Text entwertet wurden Ferchenbauer = € 900.rnBemerkung: Das Schreiben ist an das kaiserlich - königliche Lottoamt für Illyrien in Triest gerichtet. Unter Kaiser Franz II. ging die Lotterie in die Verwaltung des Staates über und bildete fortan einen Zweig des Finanzministeriums, der enorme Gewinne abwarf. (Image 1) (Image 2)

image



SOLD for CHF600.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM
Austrian Levant
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
1114 image1868 (June 20): Cover from Belgrad to Vienna, franked with 1867 coarse whiskers 5 s. red, a fresh and fine single, tied by clear "BELGRAD 20 / 6" cds in black (Tchilinghirian fig. 664). Reverse with WIEN arrival datestamp (June 23). An interesting item, Belgrad was the only Levant post office using them. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
Austria
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
1115 imagePost nach Bosnien 1868 (25. März): Faltbrief von Triest nach Sarajevo über Brood, frankiert mit feiner und frischer 1867 5 Kr. rot im Groben Druck, klar und übergehend entw. mit ovalem Datumsstempel von TRIEST. Nach Ankunft in Sarajevo wurde ein sehr schönes Paar der türkischen 1865 Dulos Portomarke 1 Pi. dunkelbraun hinzugefügt, entwertet mit zwei klaren Abschlägen des arabischen Zweikreisers "BOSNA 81" in Blauschwarz (Coles & Walker Abb. 4). Rückseitig Transitstempel von Sissek und "BROOD IN SLAVONIEN". Ein entzückenes Stück, Attest Ferchenbauer (2015).rnProvenienz: 106. Corinphila Auktion (Sept. 1998) lot 9306; 202. Corinphila Auktion (Nov. 2015) lot 1547.rnReferenz: Dr. A. Jerger - Mischfrankaturen auf S. 32. (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1116 image1867/74: 25 Kr. lilagrau im feinen Druck, farbfr. und vollzähnig, etwas undeutlich und übergehend entw. mit schwarzem Ovalstp. "TRIEST RECOMAND 30/5 1882 6. N" mit nebenges. schwachem Abschlag des Nebenstp. "RCMDT:" und Teil eines deutschen Reko-Zettels auf eingeschr. Umschlag nach Berlin, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Der Brief ist oben verkürzt und generell etwas unsauber, ein senkr. Bug beeinträchtigt weder Marke noch Stempel, dennoch eine Rarität. Attest Goller (2016) Ferchenbauer = € 12'500.rnBemerkung: Der Brief ist an den "Berliner Briefmarken-Bazar des Hr G. Lublin" gerichtet und überfrankiert. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1117 image1896: Freimarke Franz Joseph 2 G. grün gez. 10½, eine extrem seltene Einzelfrankatur auf grossformatigem gefüttertem Umschlag, eingeschr. versandt von Wien nach Newport Rhode Island am 11. September 1897. Der schwere Brief mit dem Vermerk "Postage Stamps only / Briefmarken" an Miss Anna Grehle c/o L. Sgt. Grehle in Fort Adams bei Newport zeigt die üblichen zu erwartenden Einschränkungen, die Freimarke hat oben einen Einriss und links unten einen Eckfehler, nichtsdestotrotz eine einmalige Verwendung dieses Höchstwerts der letzten Gulden-Ausgabe Ferchenbauer = LP. (Image 1) (Image 2)

image



CLOSED
Closing..Jan-26, 11:59 PM
1118 image1917: Eilmarke Merkurkopf 2 H. schwarzrotkarmin in der seltenen Zähnung 12½:11½ mit unten anhängendem Andreaskreuz, unbehandelte Originalgummierung (teils gebräunte Zähnung). Attest Soecknick (2020) Mi = € 3'600 / ANK 219 DK = € 3'400. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



SOLD for CHF460.00
Closing..Jan-26, 11:59 PM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page