• Login (enter your user name) and Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

  • To see new sales and other StampAuctionNetwork news in your Facebook newsfeed then Like us on Facebook!

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login.
 

logo

Switzerland continued...

Sitting Helvetia imperf. 'Strubel' continued...
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
8374 image20 Rp. gelblichorange, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Bogenrand unten und Teilen von drei Nachbarmarken, klar entw. "LUZERN .. APRIL 62 8 NACHM.". Befund Marchand (2000). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 100.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8375 image40 Rp. olivgrün, farbfr. und allseits überrandiges Luxusstück vom Bogenrand unten mit Teilen aller fünf möglichen Nachbarmarken, zart entw. "LUZERN 24 JUN. 62 NACHM.". Befund Marchand (1995). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 150.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8376 image40 Rp. olivgrün, farbfr. und voll- bis weissrandig, zart und übergehend entw. "EBNAT 8 JAN. 63 8 A" mit nebenges. Chargê auf eingeschriebenem, ehemals doppelgewichtigem Faltbrief zu 1 Loth nach Zürich, rücks. zwei Bahnlinienstp. und Ankunftsstp. vom Folgetag. Portogerechte, recht seltene Inlandsverwendung des 40 Rappen-Wertes, Befund Berra-Gautschy (1984); Attest Eichele (2008). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 150.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8377 image40 Rp. grün, zwei voll- bis überrandige Einzelwerte in Mischfrankatur mit Sitzender 10 Rp. blau in üblicher Zähnung, drei farbfr. Einzelwerte, sauber und übergehend entw. "GENEVE 15 JUIN 63 1 S" auf Briefvorderseite (leichte Altrungsspuren - auf Unterlage montiert) eines ehemals dreifachgewichtigen Briefes nach Mailand. Attest E. Diena (1977) SBK = CHF 2'400 für einen Brief. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 200.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8501 image1862 (18. Nov.): Umschlag von Echallens an ein schweizerischen Söldner in Fremden Diensten der Päpstlichen Garde in Rom, frankiert mit Strubel 40 Rp. olivgrün, allseits weissrandig in äusserst seltener Mischfrankatur mit vier Einzelwerten der Sitzenden 10 Rp. blau in üblicher Zähnung (ein Eckfehler, ein verkürzter Zahn), je zart und übergehend entw. "ECHALLENS 18 NOV. 62" mit nebenges. "P.D" und rotem franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 20 NOV. 62 LYON". Rückseitig finden sich die Transitstempel von Lyon und Marseille und der Ankunftsstp. von Rom, vorderseitig "CIVITAVECCHIA DALLA MARE". Atteste Berra-Gautschy (2002), Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Richard Schäfer Sr. (Moskau 1997). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 750.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8502 image1867 (20. Aug.): Tüblibrief 10 Rp. karminrot von Fribourg an einen schweizerischen Korporal in Fremden Diensten des Päpstlichen Zouave-Regiments in Rom, zufrankiert mit Sitzender 30 Rp. ultramarin in zwei unterschiedlichen Nuancen, zwei gut gez. Einzelstücke, je zart und übergehend entw. "FRIBOURG 20 AOUT 67 B. S." mit nebenges. PD und rotem franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE-AMB. M-CENIS 21 AOUT 67". Rückseitig finden sich insgesamt drei schweizerische Bahnpoststp., der Transitstempel von Genf und der Ankunftsstp. "ROMA 23 AGO 67". Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Lukas Reist (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 400.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8503 image1866 (13. Aug.): Faltbrief von Merenschwand an einen schweizerischen Söldner in Fremden Diensten der Päpstlichen Garde in Rom, frankiert mit Sitzender 20 Rp. orange im senkr. Paar, je klar und nahezu komplett aufgesetzt entw. mit Fingerhutstp. "MERENSCHWAND 13 AUG. 65" mit nebenges. PD, dieser handschriftlich in PP geändert. Der Brief zeigt zwei Räucherschlitze, die die Frankatur nicht beeinträchtigen, vorderseitig ist der figurative Desinfektionsstempel des Kirchenstaates "NETTA / DENTRO E FUORI" abgeschlagen. Rückseitig finden sich Transitstempel von Sins, Luzern und Milano und der Ankunftsstp. "ROMA 18 AGO 66". Attest Eichele (2019). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 1,000.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8504 image1867 (6. Sept.): Umschlag von Zürich an einen schweizerischen Hauptmann in österreichischen Diensten, nach Bruck an der Mur in der Steiermark gerichtet, frankiert mit Sitzender 40 Rp. grün, klar und übergehend entw. "ZÜRICH 6 SEPT 67 12½ NACHM" mit nebenges. gefasstem PD. Rückseitig finden sich Transitstempel von Ulm und Wien und ein württembergischer Bahnpoststp. sowie der Ankunftsstp. "BRUCK a/M 8 / 9 7 H", vorderseitig '9' Kreuzer Rötel als Weiterfranko. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Richard Schäfer Sr. (Moskau 1997). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 300.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8505 image1867 (1. Aug.): Briefvorderseite von Fideris an einen schweizerischen Hauptmann in österreichischen Diensten, nach Cattaro in Dalmatien, heute Montenegro gerichtet, frankiert mit Sitzender 10 Rp. rot im waagr. Paar in üblicher Zähnung, rechte Marke durch Räucherungsschlitz getroffen, zus. klar und zentr. entw. mit Stabstp. FIDERIS und zwei Abschlägen "LANDQUART 1 AUG 67" mit nebenges. gefasstem PD. Auf der grossteils vorhandenen Rückseite finden sich Transitstempel von Chur, Triest und Zara (6 / 8) und ein württembergischer Bahnpoststempel. Vorderseitig wurde der ungenügend frankierte Brief mit '20' Kreuzer Bläuel taxiert, seltene Destination. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Richard Schäfer Sr. (Moskau 1997). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 300.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8506 image1866 (20. März): Todesanzeige von Zürich an einen in Wien stationierten k.k. Offizier des 27. Linien Infanterie-Regiments während des Deutschen Krieges von 1866, die Drucksache frankiert mit Sitzender 2 Rp. grau und 5 Rp. braun in üblicher Zähnung, je sauber und übergehend entw. mit "ZÜRICH 20 MÄRZ 66" mit nebenges. gefasstem PD. Der Offizier hatte den Dienst quittiert, postalischer Vermerk "quittiert Aufenthalt unbekannt". Rückseitig finden sich Transitstempel von Ulm und ein württembergischer Bahnpoststempel, sowie von Zürich nach der Retournierung (24. März). Einziger bekannter Beleg aus der Schweiz nach Österreich während des Deutschen Krieges. Atteste Guinand (2007), Eichele (2019). (Image 1) (Image 2) (Image 3) (Image 4)

image

image

image



Currently...CHF 400.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8507 image1866 (21. Mai): Umschlag von Chur an einen Lieutnant im Brandenburgischen Füsilier Regiment Nr. 35, stationiert bei der mobilen Armee in Dupkow während des Deutschen Krieges von 1866, umadressiert durch preussische Feldpost mach Spremberg, frankiert mit Sitzender 30 Rp. zinnober in üblicher Zähnung, zart und übergehend entw. "CHUR 21 MAI 66 VORMITTAG". Rückseitig finden sich ein schweizerischer und ein württembergischer Bahnpoststempel. Unterfrankiert und daher mir '3' (Kreuzer) Bläuel taxiert. Beleg mit altersbedingten Einschränkungen, ein einmaliges Stück an eine Feldpostadresse kurz nach der Mobilmachung der preussischen Armee am 7. Mai 1866. Weiterhin ein bekannter Empfänger, Moritz von Egidy (1847-1898) war zunächst Offizier, bevor er zum Pazifisten wurde. Attest Eichele (2019). (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 400.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8508 image1866 (1. Aug.): Umschlag aus dem Hotel Bernerhof in Bern an Prinzessin Henriette von Schleswig Holstein (1833-1917), die zu Beginn des Deutschen Krieges und der preussischen Besetzung ironischerweise auf ihre Besitzungen in Primkenau in Preussisch-Schlesien geflohen war, handschr. Leitvermerk "via Paris", frankiert mit Sitzender 30 Rp. zinnober (2) und 40 Rp. grün in üblicher Zähnung (teils Scherentrennung), je klar und übergehend entw. "BERN 1 VIII 66 BR. EX." mit nebenges. PD und rotem franz. Übergangsstp. und blauem preussischem Eingangsstp. von Aachen. Rückseitig finden sich ein schweizerischer Bahnpoststempel und der Ausgabestp. (4 / 8). Portogerechter Beleg der zweiten Gewichtsstufe, durch den Deutschen Krieg war der normale Leitweg in den Norden Deutschlands unterbrochen, so dass derartige Post über Frankreich umgeleitet werden musste, ein sehr seltener Leitweg vom 26. Juni 1866 bis zum 4. August 1866. Umschlag unsauber geöffnet, aber ein attraktives Briefgesicht, ein interessantes zeitgeschichtliches und postgeschichtliches Stück. Signiert Pfenniger; Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Robert Fürbeth. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 750.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8509 image1870 (8. Aug.): Umschlag von Montmirail an einen deutschen Reservisten zu Beginn des Deutsch-Französischen Krieges in Oppenheim, Grossherzogtum Hessen-Darmstadt, handschr. Vermerk "Feldpostbrief", frankiert mit Sitzender 25 Rp. grün in üblicher Zähnung (getönt), zart und übergehend entw. mit Fingerhutstp. "MONTMIRAIL 8 AOUT 70" mit nebenges. PD und Transitstp. Neuchatel vom gleichen Tag. Empfänger war nicht aufzufinden, der Beleg daher retourniert. Die von Heinrich von Stephan begründete Feldpost kam ab dem 7. August 1870 zum Einsatz, der Brief hätte somit eigentlich nur mit 10 Rappen für das Inlandsporto frankiert werden müssen, interessanter Brief aus der Anfangszeit des Krieges. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Raymond Pittier (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 500.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8510 image1870 (2. Aug.): Tüblibrief 10 Rp. rot von Grono nach Metz, enorm seltene Zufrankatur gleicher Wertstufen aber verschiedener Farben mit Sitzender 10 Rp. blau und 10 Rp. rot, zus. zart und übergehend entw. "GRONO 2 VIII 70" mit nebenges. PD im Oval und rotem franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 4 AOUT 70 AMB. STRASBOURG". Die einzige Kombination des 10 Rappen-Tüblibriefs mit den beiden 10 Rappen-Freimarken als portogerechtes Frankreich-Porto, ein unikaler Brief aus der Anfangszeit des Deutsch-Französischen Krieges mit Grenzübertritt am Tag der Schlacht von Weissenburg im Unterelsass. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Felix Winterstein; Chiani-Auktion (Nov. 1978); Sammlung Adrian Benz (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 7,500.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8511 image1870 (1. Aug.): Umschlag aus dem Grossherzogtum Baden nach Altkirch im Oberelsass, zunächst frankiert mit drei Einzelwerten Baden 3 Kr. mittelrosarot (eine teilweise entfernt; Mi 24). Der Postweg war aber bereits unterbrochen, daher wurde der Brief in Basel aufgegeben, mit senkr. Paar der Sitzenden 10 Rp. rot frankiert, eine einwandfrei gez. Einheit, zart und übergehend entw. "BASEL -1 VII 70" (Stempelfehler VII statt VIII), ein weiterer Abschlag auch auf eine badische Freimarke übergehend. Nebenges. PD und franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 1 AOUT 70 MULHOUSE" sowie rückseitiger Ankunftsstp. vom Folgetag. Zeit- und postgeschichtlich enorm interessanter Brief aus den ersten Tagen des Krieges. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Robert Fürbeth. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 500.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
Switzerland
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
8512 image1871 (22. Feb.): Umschlag von einem Internierten der Bourbaki-Armee in Wädenswil nach Niederbronn im Unterelsass, demnach zunächst portofrei mit Portofreiheitsmarke "Militaires français internês en Suisse / Gratis." versandt. Über Baden versandt, rücks. mit ovalem "SCHWEIZ über BADEN" versehen. Briefe in die von Deutschland besetzten Gebiete Frankreichs genossen jedoch keine Portofreiheit, weder auf der schweizerischen, noch auf der deutschen Seite. Die Gratis-Etikette hatte auf diesem Brief daher keine Funktion. Sie wurde deshalb durchgestrichen, wahrscheinlich auf dem Austauschbüro in Basel und der Brief mit 50 Rappen taxiert. Interessanter Brief. Signiert Pfenninger. Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Robert Fürbeth. (Image 1) (Image 2)

image



Currently...CHF 400.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
Sitting Helvetia perf.
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
8513 image1871 (6. Jan.): Tüblibrief 25 Rp. grün von Basel nach Colmar im Oberelsass, durch die deutsche Feldpost geöffnet, rücks. mit blauem Zweizeiler "Auf militärischen / Befehl geoeffnet" versehen und Ankunftsstp. Colmar vom gleichen Tag. Verwendung des deutschen 25 Rappen Tarifs in das Elsass, ein schöner Zensurbrief, Attest Eichele (2015).rnProvenienz: Sammlung Raymond Pittier (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 600.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8514 image1871 (20. März): Umschlag von Zürich über deutsche Feldpost an einen bayrischen Infanteristen bei Speyer, frankiert mit Sitzender 10 Rp. rot, klar und übergehend entw. "ZÜRICH 20 III 71 IX FILIALE". Portogerecht frankiert mit 10 Rappen für den schweizerischen Portoanteil, der deutsche Teil war in der Feldpost ja portofrei. Rechts grob geöffnet und rückseitig gestützt, ein interessanter Beleg, Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Raymond Pittier (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 300.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
8515 image1871 (13. Jan.): Tüblibrief von Basel über deutsche Feldpost an einen Premierlieutnant in der fliegenden Kolonne von Adalbert von Dobschütz im südlichen Elsass, klar nebengesetzt entw. "BASEL 13 I 71 - 5 BR. EX.". Portogerecht frankiert mit 10 Rappen für den schweizerischen Portoanteil, der deutsche Teil war in der Feldpost ja portofrei. Leichte Alterungsspuren, ein interessanter Beleg, Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Raymond Pittier; Sammlung Robert Fürbeth. (Image 1) (Image 2) (Image 3)

image

image



Currently...CHF 300.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM
Switzerland
Lot Symbol Lot Description CV or Estimate
8516 image1870 (2. Nov.): Umschlag von Bordeaux über das Büro des Roten Kreuzes in Basel nach Strasbourg, frankiert mit Napolêon laurê 30 C. braun (Yv 30), sehr zart entw. mit Punktnummernstempel mit nebenges. "BORDEAUX 2 NOV. 70 (32)". Handschriftlicher Vermerk "Voie Suisse" und gerichtet an "Monsieur Le Directeur de l'Internationalà Bâle" zur Weitersendung an eine Geschäftsadresse in Strasbourg, vorderseitig findet sich auch noch der seltene rote Ovalstp. "AGENCE INTERNATIONALE BÂLE". Portogerecht frankiert von Frankreich in die Schweiz, handschriftlicher Vermerk auf der deutschen Seite "Portofrei. Gefangenen-Correspondenz per Feldpost", rücks. die entsprechenden franz., badischen und schweizerischen Transit- und Ankunftsstempel. Ein schöner historischer Beleg, Attest Eichele (2019).rnProvenienz: Sammlung Robert Boussac. (Image 1) (Image 2)

image



Currently...CHF 500.00
Closing..Jan-29, 11:59 PM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page