• Login (enter your user name) and Password

    Please Login. You are NOT Logged in.

  • To see new sales and other StampAuctionNetwork news in your Facebook newsfeed then Like us on Facebook!

Login to Use StampAuctionNetwork.
New Member? Click "Register".

StampAuctionNetwork Extended Features

StampAuctionNetwork Channels


 
You are not logged in. Please Login so that we can determine your registration status with this firm. If you have never registered, please register by selecting [Membership.Register] and check the box for this auction firm if you want to bid with them. Then Login. Listen to Live Audio!
 

logo

Europe continued...

Austria continued...
Lot Symbol Catalog No. Descrip Opening
10122 on cover 1798, 4.8., einfacher grenzfrankierter Geschäftsbrief aus Passau nach Kremsmünster Post Linz in Österreich ob der Enns. Vorderseitig trägt der Brief den Poststempel V PASSAU neben dem österreichischen Portovermerk in Rötel 12 Kreuzer Wiener Bankozettel und den Bleistiftvermerk 14x (österreichische 12 Kr-Briefgebühr + 2 Kr-Botengebühr). Auf der linken Seitenklappe befindet sich das Rötelfranko 3 Kreuzer rheinische der Reichspost, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1798 bis 1803, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10123 on cover 1800, aus Württemberg durch einen Forwarder nach Regensburg und mit Thurn & Taxis Reichspost, 29.9. Brief aus Göppingen (Württemberg) über einen Forwarder aus Regensburg und als grenzfrankierter einfacher Brief der Reichspost nach Michldorf Post Linz in Österreich ob der Enns. Der Brief trägt auf der linken Seitenklappe den Absender-Vermerk des Forwarders P.ELIAS RITTER, REGENSBURG DEN 3.10.1800, vorderseitig den Herkunfts-Vermerk des Absenders V GÖPPINGEN, neben 2 Einzeilern REGENSBURG, der Reichspost und dem österreichischen Porto ab der Grenze 12 Kreuzer Wiener Bankozettel in Rötel, auf der rechten Seitenkappe den Franko-Vermerk der Reichspost 4 Kreuzer rheinisch. Von Linz nach Michldorf wurde der Brief mit dem Kremstaler Boten befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1798 bis 1803, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10124 on cover 1803, 5.6. Brief mit Kursiv Zweizeiler NEU/SCHLOSS auf schwerem Faltbrief vom Verwalter der Herrschaft Perstein - unweit der Wechselpoststation Neuschloss- mit einer Übersiedlungsurkunde für eine Familie an das Wirtschaftsamt der Herrschaft Großpertholz (im Zustellbereich der Poststation Schrems, jedoch 7 Wegstunden entfernt). Der Faltbrief mit dem Rötelhalbporto-Vermerk 24 Kreuzer ist 1 1/2 - 2 Loth schwer. Die Wechselpoststation Neuschloss ist bei Crusius aber weder bei Müller noch bei Votocek gelistet, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1798 bis 1803, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 1.200€. Estimate € 1200

Currently...€140.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10125 on cover 1803, aus dem Königreich Neapel (Ferdinand IV) über die Republik Italien, 11.1., teilfrankierter einfacher Geschäftsbrief aus Neapel nach Steyr in Österreich ob der Enns. Der Brief trägt vorderseitig den purpurroten Einzeiler NAPOLI neben einem Frankovermerk in der linken oberen Ecke, darunter befinden sich 2 österreichische Grenzporto-Vermerke 12 Kreuzer Wiener Bankozettel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1798 bis 1803, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10126 on cover 1803, aus Frankreich Departement Rhone (68) nach München und durch einen Forwarder über die Thurn & Taxis Pachtpost, 13.10. Frankobrief aus Lyon an den Forwarder Sebastian Pichler in München und als grenzfrankierter Brief ab München nach Steyr in Österreich ob der Enns. Der Brief trägt vorderseitig einen zarten Aufgabe-Stempel P.62 P. / LYON, die Adresse des Vermittlers RECOMMANDÉE A MESSIEURS LE PERETIERS DE FEE SEBASTIAN PICHLER A MUNICH, und einen zarten Rötelvermerk 24 Kreuzer Bankozettel der österreichischen Post als Grenzporto für einen Brief der 2. Gewichtsstufe (1/2 - 1 Loth), auf der rechten Seitenklappe trägt der Brief die Frankovermerke 14 Decimes der französischen Post und 6 Kreuzer rheinisch der Thurn & Taxis-Post, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1798 bis 1803, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€60.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10127 on cover 1803, Briefe innerhalb der Erblande bei Auf- und Abgabe, Einfachbrief (bis 1/2 Loth) 8 Kreuzer Wiener Währung, jedes weitere halbe Loth - 8 Kreuzer, Rekommandation 6 Kreuzer bei Aufgabe, Auf- und Abgaberecepisse je 3 Kreuzer bei Aufgabe, mit dieser Taxordnung wurden die höheren Gewichtsklassen mit fallenden Taxen aufgelöst und eine einheitliche Gebühr für jedes halbe Loth Briefgewicht eingeführt, Halbfrankobrief der 2. Gewichtsstufe (1 1/2 Loth - 1 Loth), Briefgebühr 32 Kreuzer, 24.12. Exoffo Brief vom Militär Oberkommando Triest in Nachlass-Angelegenheiten eines verstorbenen Soldaten an den Stadtmagistrat von Eggenburg über Wien und Hollabrunn, Halbportovermerk 16 Kreuzer in Rötel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10128 on cover 1804, Einfacher Frankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 16 Kreuzer, 18.2 Brief mit Absendervermerk TRIEST, nach Michldorf post Linz mit Frankokreuz in Rötel. Frankovermerk 16 Kreuzer rückseitig auf der rechten Seitenklappe, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10129 on cover 1804, einfacher Frankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 16 Kreuzer, 16.4. Brief aus Wien ohne Herkunftsvermerk über Kemmelbach an das Hofrichteramt der K.K. Staatsherrschaft Scheibbs mit Gewichtsvermerk 1/2L, und Halbportovermerk 8 Kreuzer, Brief folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10130 on cover 1804, Einfacher Frankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 16 Kreuzer, 17.11. Brief in Grundbesitz-Angelegenheiten mit Herkunftsvermerk, V. Wien, an die Stiftsherrschaft Altenburg Post Horn Niederösterreich, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10131 on cover 1807, Einfacher Halbfrankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 24 Kreuzer + 3 Kreuzer für das Abgabe Recepisse, 7.4 Brief eines gemeinen Soldaten beim K.K. Militärfuhrwesen Corps in der Kaserne am Heumarkt in Wien mit Absendervermerk, V. Wien, an seine Heimat-Herrschaft Walkenstein Post Horn gegen Abgaberecepisse mit Halbportovermerk 12 Kreuzer in Rötel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10132 on cover 1803, aus der Napoleonischen Republik Italien, 23.9. Grenzfrankierter Brief aus Brescia (Lombardei) nach Steyr in Österreich ob der Enns. Vorderseitig trägt der Brief 2 Portovermerke 16 Kreuzer Bankozettel in Rötel der erbländisch österreichischen Post, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10133 on cover 1803, aus der napoleonischen Republik Italien, 10.12., grenzfrankierter Brief aus Rom nach Steyr in Österreich ob der Enns. Vorderseitig trägt der Brief 2 Portovermerke 16 Kreuzer Bankozettel in Rötel der erbländisch österreichischen Post, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10134 on cover 1804, NACH ÖSTERREICH, DIE FREIE REICHSSTADT LINDAU ZU ÖSTERREICH, 1803 kam die freie Reichsstadt Lindau an den Fürsten von Bretzenheim und 1804 an Österreich, nach dem Frieden von Pressburg (25.12.1805) an das von Napoleon zum Königreich erhobene Bayern. 7.7. Brief aus Lindau über einen Forwarder aus München nach Michldorf Post Linz. Der grenzfrankierte Brief mit dem Forwardervermerk S. PICHLERS ERBEN MÜNCHEN, trägt vorderseitig den Stempel, R4 MÜNCHEN, der Reichspost und den Rötelvermerk 16 Kreuzer Bankozettel der erbländisch österreichischen Post für einen einfachen Brief aus dem Ausland. Der Brief wurde mit dem Kremstaler Boten von Linz nach Micheldorf befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10135 on cover 1804, NACH ÖSTERREICH, DIE FREIE REICHSSTADT LINDAU ZU ÖSTERREICH, 1803 kam die freie Reichsstadt Lindau an den Fürsten von Bretzenheim und 1804 an Österreich, nach dem Frieden von Pressburg (25.12.1805) an das von Napoleon zum Königreich erhobene Bayern. 12.11. Aufgaberecepisse für eine Wertsendung bei der Fahrpost-Expedition Lindau der Fürsten Thurn & Taxis über eine Wertsendung nach Augsburg, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10136 on cover 1804, Nach Österreich aus Frankfurt am Main über einen Forwarder aus Regensburg, 31.1. Gedruckter Brief aus der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main (Auflösung des Handelshauses Bary &. Passavant) über den Forwarder, R.G. Hammerschmidt, aus Regensburg nach Michldorf bei Linz. Vorderseitig trägt der Brief den Einzeiler, REGENSBURG, der Reichspost, auf der Oberklappe den Portovermerk 8 Kreuzer rheinisch und den Forwarder-Vermerk, P. HANDEN R. G. HAMMERSCHMIDT IN REGENSBURG, vorderseitig die Portovermerke 32 Kreuzer Bankozettel (Brief zwischen 1/2 Loth und 1 Lot) und 3x zugunsten des Boten von Linz ins Kremstal., befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10137 on cover 1805, 16.2. teilfrankierter Geschäftsbrief aus der freien und Hansestadt Hamburg über Nürnberg nach Kremsmünster Post Linz. Der Brief trägt vorderseitig den einzeiligen Langstempel der Reichspostanstalt, HAMBURG den Absender-Vermerk, FR. NÜRNBERG, und den Portovermerk 16 Kreuzer Bankozettel der österreichischen Post für die Beförderung ab Nürnberg. Auf der linken Seitenklappe befindet sich der Frankovermerk 7 Kreuzer rheinisch der Reichspost. Die Beförderung des Briefes von Linz nach Kremsmünster besorgte der Kremstaler Bote, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10138 on cover 1806, Nach Österreich aus Bayern (vorher Fürstentum Anhalt) durch die Thurn & Taxis Lehenpost, 19.4. Brief vom königlich bayrischen Landgericht Hilpoltstein an das K.K. Grundgericht Purkersdorf in Österreich unter der Enns wegen eines Nachlasses. Der Brief trägt vorderseitig den Einzeiler, ROTH R.3., neben dem Rötelporto 16 Kreuzer Bankozettel für den einfachen Brief aus dem Ausland, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10139 on cover 1806, Nach Österreich aus Bayern (vorher Fürstentum Anhalt) durch die Thurn & Taxis Lehenpost, 22.5. grenzfrankierter Brief von Nürnberg nach Steyr in Österreich ob der Enns. Der Brief trägt vorderseitig den Herkunfts-Vermerk des Absenders, v. Nürnberg, den Schreibschrift Einzeiler, R.3. NÜRNBERG, und den Rötelporto 16 Kreuzer Bankozettel der österreichischen Post. Rückseitig auf der linken Seitenklappe befindet sich das Rötel Franco 6 Kreuzer rheinisch der Thurn & Taxis-Lehenspost im Königreich Bayern, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1803 bis 1806, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10140 on cover 1809, 8.6. Halbrankobrief von Franzensbad nach Prag, der Brief trägt vorderseitig eine Rötelhalbtaxe 6 Kreuzer Bankozettel und auf der linken Seitenklappe den roten Datum- Ankunftsstempel d. 9. Juni, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10141 on cover 1809, Einfacher Halbfrankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 12 Kreuzer Halbporto, 18.12. Faltbrief von Judenburg in der Steiermark nach Steyr Oberösterreich mit Halbporto 12 Kreuzer in Rötel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10142 on cover 1810, Einfacher Halbfrankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 12 Kreuzer Halbporto, 24.8. Faltbrief mit Absendervermerk NIXDORF in Böhmen nach Michldorf Post Linz mit Rötel- Halbporto 12, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10143 on cover 1808, Aus Regensburg im Gebiet des Fürsten Primas, 22.11. Brief aus Regensburg mit Poststempel REGENSBURG nach Spital am Pyhrn, Post Linz. Der Brief trägt auf der Oberklappe das Rötelfranko 12 Kreuzer rheinisch der Thurn & Taxis Lehenspost und vorderseitig das österreichische Porto 24 Kreuzer Bankozettel tür einen einfachen Brief aus dem Ausland (Regensburg kam erst 1810 zu Bayern), befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10144 on cover 1811, Nach Österreich aus dem Königreich Neapel über das Königreich Italien und die illyrischen Provinzen Frankreichs, 3.7. Einfacher Grenzfrankobrief aus Neapel über Triest nach Steyr in Österreich ob der Enns. Vorderseitig trägt der Brief den roten Viereckstempel NAPOLI, oben links das Tintenfranko 8 Grana neben dem österreichischen Grenzporto 14 Kreuzer, Einlösescheine gestrichen und ersetzt durch 1f10 Bankozettel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10145 on cover 1807, 18.9. Brief vom K.K. 6. Cürassier Regimentaus Moorin Ungarn an das Oberamt Budkau im Znaimer Kreis Mährens. Halbportovermerk 12 Kreuzer in Rötel., befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10146 on cover 1808, Rekommandierter einfacher Halbfrankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 24 + 6 Kreuzer, 2.3. Brief von der Herrschaft Böhmischkrut bei Poysdorf in Verlassenschaftsangelegenheiten (innen 15 Kreuzer-Gebühren Stempelsignette) über Wien an die Herrschaft Purkersdorf. Rötelvermerke: Poysdorf (Aufgabe-Postamt), Notabene Zeichen + 16 und 12/6 (Halbporto / Rekogebühr) , befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10147 on cover 1808, Rekommandierter einfacher Halbfrankobrief (bis 1/2 Loth), Briefgebühr 24 + 6 Kreuzer, 17.11. Brief vom Wiener Militärinvalidenhaus, vorderseitig mit Vermerk, Wien, an 2 Advokaten in Brünn. Halbportovermerk 12 Kreuzer in Rötel, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II./I. von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€40.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10148 on cover 1809, 17.4. hochformatiger Brief zu einer Aktensendung mit Absenderstempel, I.Ö. APPEL. GHT/ZU KLAGENFURT, nach Laibach. Innen Schiedsspruch des Gerichts unter 15 Kreuzer Gebührensignette, Gewichtsvermerk in Bleistift 4 Loth, Halbportovermerk in Rötel, Abg. 1f36 / 1 Gulden 36 Kreuzer, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€60.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10149 on cover 1807, 29.9. Brief mit Herkunftsvermerk, V. Wien, an das Verwalteramt der K.K. Staatsherrschaft Hollenburg Post St. Pölten, Gewichtsvermerk 2 Loth, und Halbportovermerk 48 Kreuzer, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€60.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10150 on cover 1809, 20.4. Brief aus Wien (ohne Herkunftsvermerk) nach Gloggnitz im Zustellbereich der Poststation Neunkirchen mit entsprechendem Absendervermerk. Halbportovermerk, abg. 12, sowie gestrichenes Rötelkreuz, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz II von 1806 bis 1810 gültig für Inlandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€60.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM
10151 on cover 1809, Aus Österreich nach Frankreich, 14.9. Brief mit Absendervermerk, STEYR, nach Paris, vorderseitig mit rotem Grenzfranko der österreichischen Hofpost, 24 Kreuzer Bankozettel, in Rötel neben rotem Herkunftsstempel D'AUTRICHE, von Frankfurt, Grenzstempel, EMAGNE / PAR / STRASBOURG, und französischem Portovermerk 12 Decimes, auf der linken Klapp Ankunftsstempel, Septembre / 25 / 1809, befördert folgend der Taxordnung/Patent Kaiser Franz I von 1806 bis 1810 gültig für Auslandsbriefe, ex Puschmann, Kabinettstück! Schätzpreis 600€. Estimate € 600

Currently...€60.00
Closing..Apr-01, 11:59 PM

Previous Page, Next Page or Return to Table of Contents


StampAuctionCentral and StampAuctionNetwork are
Copyright © 1994-2019 Droege Computing Services, Inc.
All Rights Reserved.
Back to Top of Page